Literatur für Tennis und Sport

Ich führe hier alle Bücher auf die ich gelesen und für gut empfunden habe. Um wirklich Nutzen aus den Büchern zu ziehen, sollten die für einen wichtigen Sätze und Themen markiert werden. Auch könnt ihr euch eine Zusammenfassung am Ende eines Kapitels schreiben. Alles was man selbst schreibt, prägt sich besser ein.

SIEGERNAHRUNG Glutenfreie Ernährung für Höchstleistung von Novak Djokovic (173 Seiten) *

Das aus meiner Sicht beste Buch für Tennisspieler. Das Buch habe ich mir direkt zur Veröffentlichung gekauft, da die Meinungen zum Buch in engischer Sprache bereits sehr positiv waren. Djokovic schreibt hier nicht nur über die glutenfreie Ernährung, sondern auch darüber wie sich sein Leben zum Profi und Wimbeldon-Sieger entwickelt hat.

Er gibt eine Anleitung für dynamisches Stretching (3 Seiten, 9 Übungen), zum Umgang mit einem Foamroller und Yoga. Bei den Übungen, speziell beim Stretching haben mir allerdings Fotos gefehlt. Die Beschreibungen sind ziemlich kurz aber gut geschrieben.

Ein super Tipp für jeden Menschen ist, dass direkt nach dem Aufstehen ein großes Glas Wasser getrunken und ein Teelöffel  mit Honig zu sich genommen werden sollten. Da ich diesen Ratschlag schon in mehreren Büchern gelesen habe, praktiziere ich dies mittlerweile auch. Dazu gibt es Rezepte für glutenfreie Ernährung. Neben dieser Ernährungform verzichtet Djokovic übrigens auch auf Milchprodukte. Ein rundum gelungenes Buch, dass sich auch sehr zügig lesen lässt.

Dazu gibt es noch 24 Rezepte für jede Tagesmahlzeit, sowie Snacks und Smoothies. Die Zutatenliste ist jeweils nicht sehr lang. Daher finde ich die Rezepte ziemlich praktisch. Wobei mein Müsli natürlich besser ist 🙂

Absolute Empfehlung von mir!

Fit ohne Geräte von Mark Lauren (203 Seiten) *

Literatur hybridtennis TennisWahnsinn wie viele Übungen es gibt! Vorab gibt es auch erst mal knapp 50 Seiten Theorie (über Erfolg, Mark Lauren selbst, Motivation, Ernährung, Fitness etc.). Es wird nicht extrem detailiert auf die Themen eingeganen, aber es ist ausreichend und verständlich formuliert.

Das Trainingsprogramm umfasst ziemliche viele Übungen für alle Muskelpartien. Jede Übung wird mit einem kurzen Text und ein bis drei Fotos beschrieben. Dazu gibt es noch mehrere Steigerungen. Es gibt zwei Trainingspläne Basic und Master. Ich habe einige Übungen in mein Trainingsprogramm übernommen und schau hier regelmäßig nach Übungen zu Partien, bei denen ich Schwächen vermute. Generell finde ich aber, dass es zu viele Übungen sind und Anfänger damit wahrscheinlich Fall überfordert sind. Außerdem sollte man bereits seit einiger Zeit Kraft- und Fitnessübungen machen und seinen Körper kennen. Als Erweiterung gibt es mittlerweile auch eine DVD. Damit dürften die Übungen dann nachvollziehbarer sein.

Das Buch kann ich Fortgeschritten zur Ergänzung des eigenen Trainingsplans empfehlen.

RAFA: Mein Weg an die Spitze (255 Seiten) *

Literatur hybridtennis Tennis

Um den Menschen Rafael Nadal kennenzulernen ist dieses Buch genau richtig. Dadurch versteht man auch die ganzen Rituale die Nadal auf dem Platz macht. Die Kindergeschichten mit der offenen Tür und dem Licht anlassen zum Schlafen ist nicht unbedingt besonders. Das Buch beginnt in der Kindheit von Nadal. Es beschreibt das Leben eine Tennisprofis. Über das Buch verteilt werden die Finale in Wimbeldon, den US Open und weiteren Matches beschrieben und wie sich Nadal in den Situationen fühlte. Wie er nach der Niederlage in Wimbeldon weinend in der Dusche saß, kann ein Sportler der sich extrem auf ein Ziel fokussiert hat und es dann nicht erreicht, wohl gut verstehen. Für mich selbst habe ich auch ein paar Dinge mitnehmen können, z.B. dass Rituale Nervösität nehmen können.

Ich hatte die 255 Seiten relativ schnell gelesen. Das Buch kann ich allen Sportlern empfehlen.

Personal Core Trainer – Gezielter Muskelaufbau für die Körpermitte (170 Seiten) *

Literatur hybridtennis Tennis150 effektive Übungen für den Core. Das steht zumindest auf dem Buch. Ich habe mir dieses Buch gekauft, nachdem ich gehört habe, dass Novak Djokovic sehr viel Wert auf den Core liegt. So falsch kann es also nicht sein.Jede Übungen wird mit mehreren Bildern auf ein bis zwei Seiten beschrieben. Dazu gibt es noch Steigerungsmöglichkeiten. Das Buch beginnt mit einfachen und endet mit schweren Übungen. Es sind keine großen Hilfmittel notwendig. Balancekissen, Gymnastikball, Balancescheibe und eine große Hantelscheibe reichen aus. Zum Nachvollziehen werde die beanspruchten Muskeln auf einem Bild rot hervorgehoben. Zu jeder Übungen gibt es mehrere Bilder und jede einzelne Ausführung wird beschrieben.

Für einen langfristige Erfolg sollten die Trainingspläne aus dem Buch durchgeführt werden. Ein starker Core ist übrigens auch eine Verletzungsprävention. Daher sollte jeder Tennisspieler den Core trainieren. Dieses Buch eignet sich sehr gut dafür. Ich habe bisher auch kein vergleichbares Buch zu diesem Thema gefunden.

Tennis – Das innere Spiel: Durch entspannte Konzentration zur Bestleistung *

Ein Buch das auf den psychologischen Aspekt im Tennis eingeht. Boris Becker sagte mal den Satz „Tennis wird im Kopf entschieden“. Bei den entscheidenden Punkten können die absoluten Topspieler noch die paar Prozent rausholen um den entscheidenden Punkt zu machen. Zum Beispiel bei einem Breakpunkt ein Ass zu schlagen. Djokovic und Federer können das sehr gut. Dieses Buch gibt Tipps wie ihr euch mental verbessern könnt. Für den Preis von 9 Euro kann man hier wenig falsch machen. Die Tipps mit dem Zettel praktizieren ich nicht, aber speziell für die nicht so erfahrenen Spieler kann das im Match sehr hilfreich sein.

Sportmentaltraining: Mit einem Vorwort von Oliver KahnHybridtennis Literatur

Hybridtennis LiteraturCoach und Mentaltrainerin Antje Heimsoeth hat hier ein Buch über einen sehr wichtigen Faktor für den erfolgreichen Sportler zusammengestellt. Stand 05.07.16 habe ich das Buch noch nicht komplett durchgelesen. Aber es ist auch kein Buch, dass man von Seite 1 bis zum Ende liest. Ich schlage immer wieder einzelne Kapitel auf und lese diese. Ganz wichtig sind bei diesem Buch Notizen zu machen und einzelne Passage die einem persönlich wichtig sind zu markieren. Dann zieht man den größten Nutzen aus diesem Buch. Neben den Erfahrungen von Antje Heimsoeth berichten auch mehrere Profis (u.a. Oliver Kahn) von ihren Erfahrungen. Interessant finde ich zur Zeit den Berich Routinen und Rituale. Hier können Tennisspieler (ich sage nur Rafael Nadal) vieles mitnehmen. Nicht umsonst haben alle Profis ihre Routinen und Rituale und sind damit sehr erfolgreich. So ist z.B. die Aufschlagvorbereitung bei allen Profis immer zu 100 % gleich. Egal ob beim ersten Punkt oder beim Matchball. Nur so kann die Nervosität bekämpft werden. Ein super Buch, dass sich jeder Tennisspieler zulegen sollte. Auch für Anfänger! Denn die visuelle Vorstellung zur Unterstützung beim Training wird hier auch vorgestellt.

 

Fazit – Welche Literatur braucht ihr?

Wenn ihr gute Literatur sucht um euer Wissen zu vergrößern, solltet ihr auf jeden Fall das Buch von Djokovic gelesen haben. Die Core-Übungen gehören zu jedem Training dazu. Das Buch von Nadal bringt euch von Training nicht weiter, aber dafür ist es einfach interessant etwas über die Karriere und die mentale Einstellung von Nadal zu erfahren.

* Wenn ihr auf den Link oder die Bilder klickt, werdet ihr auf die website von Amazon umgeleitet. Solltet ihr dann einen Artikel kaufen, erhalte ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis erhöht sich dadurch nicht. Vielen Dank schon mal für den Support und Wertschätzung meiner Arbeit.